Kurzmeldung zur Debatte über das Rentenniveau

Kurzmeldung zur Debatte über das Rentenniveau

Zu der anhalten Diskussion über das Rentenniveau, zu dem es auch Äußerungen aus Baden-Württemberg gab und über das Rentenkonzept von Bundessozialministerin Andrea Nahles erklärt der Juso-Landesvorsitzende Leon Hahn: „Es ist doch nicht sozial gerecht, wenn wir mit dem Rentenniveau viele Milliarden an Mehrkosten und einen enormen Anstieg der Rentenbeiträge in Kauf nehmen, wobei gerade ein Anstieg der Rentenbeiträge vor allem Geringverdiener trifft. Eine steuerfinanzierte Solidarrente und der Ausbau der Betriebsrenten ist der richtige Weg, weil sie Altersarmut bekämpft und dafür sorgt, dass auch Menschen mit lückenhafter Erwerbsbiographie ein würdevolles Leben im Alter führen können. Wir tun niemandem einen Gefallen, wenn wir Rentenniveau-Zahlen in den Raum stellen, aber uns niemand in der Bevölkerung mehr abnimmt, dass das bezahlt werden kann.“

Auf dem SPD-Landesparteitag hatte die SPD Baden-Württemberg beschlossen, sich für eine Stabilisierung und langfristige Erhöhung des Rentenniveaus einzusetzen. Nach Ansicht der Jusos muss es darum gehen, durch eine Solidarrente und eine Ausweitung der Betriebsrenten auch die Menschen vor Altersarmut zu schützen, die eine lückenhafte Erwerbsbiographie haben oder deren Lebensstandard-Sicherung aufgrund eines niedrigen Lebensstandards im Arbeitsleben auch im Alter kein würdevolles Leben bedeute. Den Beschluss der Jusos zur Rente findest Du hier: HIER

Share this Post: Facebook Twitter Pinterest Google Plus StumbleUpon Reddit RSS Email

Related Posts

Comments are closed.