Jusos fordern Klarheit von Schulz

Jusos fordern Klarheit von Schulz

Zu den anstehenden Koalitionsverhandlungen erklärt der Landesvorsitzende der Jusos Baden-Württemberg, Leon Hahn:
„Die SPD hat mit der Abkehr von ihrer ursprünglichen Absage an eine Große Koalition die Aufgabe, Glaubwürdigkeit wiederherzustellen. Martin Schulz selbst sollte daher bei seiner Aussage bleiben, nicht in ein Kabinett unter Merkel einzutreten. Wenn die Erneuerung der Partei trotz Regierungsbeteiligung gelingen soll, brauchen wir einen Vorsitzenden, der diesen Prozess mit der Breite der Partei im Fokus hat und der das Profil der SPD in der Regierung schärft“.

Share this Post: Facebook Twitter Pinterest Google Plus StumbleUpon Reddit RSS Email

Related Posts

Comments are closed.