SPD muss hart arbeiten

SPD muss hart arbeiten

Zu den Ergebnissen des Baden-Württemberg Trends zur Landtagswahl erklärt der Juso-Vorsitzende Leon Hahn:

“Die SPD wird hart daran arbeiten müssen, wieder Glaubwürdigkeit zu gewinnen. Das Hin und Her nach der Bundestagswahl hat einen Preis, da unterscheiden die Menschen dann auch nicht zwischen Bund und Land. Die SPD Baden-Württemberg hat eine harte Phase nach der Wahlniederlage 2016 durchgemacht, dazu gehört auch das reinigende Gewitter beim letzten Landesparteitag. Dort haben wir aber auch gemeinsam den Startschuss gegeben, in einem intensiven Verfahren unsere Vision von Baden-Württemberg als klar erkennbare Alternative zur aktuellen Chaos-Koalition von Grünen und CDU zu erarbeiten. Wir müssen jetzt eigene Fehler aufarbeiten und im Dialog mit den Menschen unsere Lösungen für mehr bezahlbaren Wohnraum, für den ökologischen und digitalen Strukturwandel unserer Industrie, für Integration und für die bestmögliche Bildung diskutieren und dann gemeinsam nach außen tragen. Grüne und CDU haben die großen Fragen für das Land dank hoher Einnahmen mit Geld zugeschüttet, statt sie zu lösen. Sie bieten genügend Angriffsfläche, die müssen wir als SPD zum Wohle des Landes endlich nutzen. Dabei sollten wir auch nicht nur mit dem Finger nach Berlin zeigen, die SPD muss ihre Hausaufgaben im Land schon selbst machen.”

Share this Post: Facebook Twitter Pinterest Google Plus StumbleUpon Reddit RSS Email

Related Posts

Comments are closed.