Jusos meinen: Investitionen müssen in die Schulen.

Jusos meinen: Investitionen müssen in die Schulen.

Die Jusos Baden-Württemberg kritisieren entschieden die Grün-Schwarze Bildungsblockade gegen den vorgeschlagenen Digitalpakt der Bundesregierung.

Juso-Landeschefin Stephanie Bernickel erklärt: “Der Digitalpakt ist ein entscheidender Schritt in die richtige Richtung, um sicherzustellen, dass die deutschen Schulen auf der Höhe der Zeit bleiben. Dass sich nun die Landesregierungen auf Initiative Baden-Württembergs gegen diese wichtige Reform stellen, fällt dem Gedanken an ein modernes Bildungssystems in den Rücken. Kompetenzgerangel zu lasten guter Bildung kann sich unser Land nicht leisten.”

Sie kritisieren weiter Winfried Kretschmann für fehlende Investitionen in der Bildung. Jedoch würde die abzustimmende Grundgesetzänderung auch dauerhafte Bundesinvestitionen in sozialen Wohnungsbau, sowie öffentlichen Nahverkehr ermöglichen und sei deshalb dringend nötig.

“Der Digitalpakt ist keine Frage der Macht. Diese zweckgebundenen Fördergelder aus Berlin wird sind ein richtiger Schritt in Richtung bundesweiter Chancengleichheit in Sachen digitaler Bildung. Die Bildungshoheit bleibt jedoch weiterhin bei den Ländern. Um Digitalisierung nicht klein zu denken, braucht es jedoch Mittel aus Berlin.”, so Florian Burkhardt, der stellv. Vorsitzende der Jusos, abschließend

Share this Post: Facebook Twitter Pinterest Google Plus StumbleUpon Reddit RSS Email

Related Posts

Comments are closed.