Jusos Baden-Württemberg fordern mehr Geld für Hochschulen im Land

Jusos Baden-Württemberg fordern mehr Geld für Hochschulen im Land

Anlässlich der landesweit stattfindenden Demonstrationen und Kundgebungen zur Hochschulfinanzierung fordern die Jusos Baden-Württemberg und die Juso-Hochschulgruppen Baden-Württemberg mehr Geld für die Hochschulen im Land. „Es ist in keiner Weise vermittelbar, dass wir gerade bei der Bildung die klebrigen Finger der Landesregierung zu spüren bekommen“, so der Juso-Landesvorsitzende Pavlos Wacker und ergänzt: „Wir brauchen eine angemessene Grundfinanzierung der vielfältigen Hochschullandschaft in Baden-Württemberg. Niemanden ist geholfen, wenn das Land ausgerechnet hier wild mit der Sparkeule um sich schlägt“. 

Zunehmende Aufgaben und steigende Studierendenzahlen müssten sich auch in der Finanzierung bemerkbar machen meint der Landeskoordinator der Juso-Hochschulgruppen, Niklas Anner: „Vielen kleinen Hochschulen, vor allem im ländlichen Raum, fehlt finanzieller Handlungsspielraum. Sie sind am Rande des Leistbaren angekommen und haben gar keine Möglichkeit auf Herausforderungen reagieren zu können“, so Anner. Die Grüne Wissenschaftsministerin Theresia Bauer gebe hier ein schlechtes Bild ab: die Jusos wollen eine Hochschulfinanzierung, die ihren Namen auch verdient hat. Die Digitalisierung, eine moderne Gebäudeinfrastruktur und eine Lehre am Puls der Zeit müssten adäquat gegenfinanziert werden.

Share this Post: Facebook Twitter Pinterest Google Plus StumbleUpon Reddit RSS Email

Related Posts

Comments are closed.