Lara Herter neue Juso-Chefin in Baden-Württemberg

Lara Herter neue Juso-Chefin in Baden-Württemberg

Auf der Konferenz der Jusos Baden-Württemberg in Karlsruhe wurde Lara Herter aus Albstadt von den Delegierten mit 64,3 Prozent zur neuen Vorsitzenden gewählt. Zuvor war die Gemeinderätin ihrer Heimatstadt bereits stellvertretende Landesvorsitzende.

Herter positioniert sich klar gegen eine Zusammenarbeit mit der CDU im Land: „Die SPD Baden-Württemberg muss auf ihrem Parteitag im November jedweder Koalition mit der CDU im Stuttgarter Landtag eine klare Absage erteilen, um kein Teil einer Koalition des Stillstands zu werden“, so Herter. Sie begründet dies mit inhaltlichen Differenzen und fordert ein festes Enddatum für den Verbrennungsmotor und einen Mietpreisdeckel für Baden-Württemberg. Herter will die zahlreichen jungen SPD-Kandidierenden bei der Landtags- sowie Bundestagswahl im Superwahljahr 2021 mit deren Visionen in Stellung bringen und mit einer modernen und professionellen Kampagne die Parlamente verjüngen.

In ihrer Kandidaturrede positionierte sich Herter klar für eine Abkehr von einem profitgetriebenen Wirtschafts- und Sozialsystem. Für ihre erste Amtszeit nimmt sich die 25-jährige aus Albstadt ein klares Programm vor: „Die Zukunft unserer Generation entscheidet sich jetzt: Ausbildungsplätze müssen erhalten und für junge Menschen garantiert, die Industrien unseres Landes sozial transformiert und Frauen endlich gerecht beteiligt werden. Dafür werde ich mit den Jusos im Land arbeiten.“ Dazu will die 25-jährige den Juso-Landesverband zu einem modernen, politisch und gesellschaftlich relevanten Jugendverband weiterentwickeln, der Bewegungen wie Fridays for Future oder Black Lives Matter eine Stimme in der Politik gibt. Der amtierende Vorsitzende des SPD-Nachwuchses in Baden-Württemberg Pavlos Wacker war aus persönlichen Gründen bei der Landesdelegiertenkonferenz in Karlsruhe nicht erneut angetreten. Herter studiert Wirtschaftsingenieurwesen sowie Energiewirtschaft und arbeitet bei regionalen Stadtwerken.

Neu als Stellvertreter*innen in den Juso-Landesvorstand gewählt wurden Niklas Anner, Hannah-Lea Braun, Matthias Stammler, Laura Weber, Annalena Wirth und Florian Zarnetta. Die amtierenden Stellvertreter*innen Luca Baumann und Philippa Stolle wurden von den Delegierten wiedergewählt.

Share this Post: Facebook Twitter Pinterest Google Plus StumbleUpon Reddit RSS Email

Related Posts

Comments are closed.