WWW 1Slide thumbnail
Jusos: Grün-Schwarz sollte es einfach lassen

Jusos: Grün-Schwarz sollte es einfach lassen

Die Jusos Baden-Württemberg und die Juso-Hochschulgruppen kritisieren die von der Landesregierung beschlossene Einführung von Studiengebühren für internationale Studierende und das Zweitstudium scharf. Der Landesvorsitzende der Jusos Leon Hahn erklärte dazu: „Die kurzfristig eingearbeiteten Veränderungen ändern nichts daran, dass Studiengebühren grundsätzlich der falsche Weg sind. Alleine das Zurückrudern von Wissenschaftsministerin Bauer bei ihrem eigenen Gesetzesentwurf zeigt, dass Grün-Schwarz selbst erkennt, dass dieser Vorstoß falsch und ungerecht ist. So wie er jetzt […]

Es muss ein Wandel in der Wissenschaftspolitik folgen

Es muss ein Wandel in der Wissenschaftspolitik folgen

Zur Einrichtung eines Landtagsuntersuchungsausschusses zu den Vorkommnissen an der Hochschule für Verwaltung Ludwigsburg erklät der Juso-Landesvorsitzende Leon Hahn. „Die Zulagenaffäre ist nur ein weiterer Beleg dafür, dass es einen Wandel in der Wissenschaftspolitik in Baden-Württemberg braucht. Statt Studiengebühren, Intransparenz und Filz zwischen Ministerium und denjenigen, die junge Menschen wohlgemerkt zu Mitarbeitern in der öffentlichen Verwaltung erziehen sollen, braucht Baden-Württemberg eine Politik, die den Wissenschaftsstandort Baden-Württemberg stärkt und nicht schwächt. Wissenschaftsministerin […]

AfD setzt neuen Wegstein auf extrem rechten Weg

AfD setzt neuen Wegstein auf extrem rechten Weg

zur anhaltenden Antisemitismus Debatte innerhalb der AfD-Landtagsfraktion kommentiert der Juso-Landesvorsitzende Leon Hahn: „Wäre noch etwa davon übrig, müsste man Meuthen und der AfD ein Glaubwürdigkeitsproblem attestieren. Der Antisemitismus und die inszenierte Wiedervereinigung der AfD-Fraktion offenbart sich damit endgültig als Polit-Inszenierung und Show-Distanzierung. Nach dem AfD-Antrag, die Förderung für Gedenkstätten an die Nazi-Verbrechen einzustellen, ist das nur ein weiterer, erschreckender Wegstein auf dem extrem rechten Weg der AfD.“