SPD tritt mit Rekordzahl an jungen Kandidierenden an

Veröffentlicht von jusos am

Die SPD geht bei der Landtagswahl am 14. März mit den meisten jungen Kandidierenden an den Start. 21 Erst- und 28 Zweitkandidierende unter 35 werfen ihren Hut für die Sozialdemokraten in den Ring. Ein Erfolg, den auch die Jusos für sich verbuchen.

„Mit den vielen jungen Kandidierenden und einem fortschrittlichen Programm ist die SPD die Kraft, die frischen Wind in die Landesregierung bringen kann“, erklärt die Juso-Landesvorsitzende Lara Herter, die mit ihrer Jugendorganisation für ein landesweites 365€-Jahresticket für Bus und Bahn, einen Mietendeckel und eine Ausbildungsplatzgarantie wirbt und diese Punkte auch erfolgreich im SPD-Landtagswahlprogramm verankert hat. „Wir machen damit allen ein Angebot, die unter Grün-Schwarz Fortschritte beim Klimaschutz, der Sicherung von Arbeitsplätzen und bei der Schaffung von bezahlbarem Wohnraum vermissen oder grundsätzlich neue Power in der Politik sehen wollen“, so Herter.

Jan Hambach, Juso-Landesgeschäftsführer und selbst Landtagskandidat im Wahlkreis Leonberg, fügt hinzu: „Wir zeigen, dass die SPD mit dem richtigen Programm und den richtigen Köpfen eine interessante Alternative und attraktiv für junge Menschen sein kann.“

Kategorien: Jusos

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.