“Diese Pläne machen den Lehrberuf unattraktiver” – Jusos kritisieren Schopper scharf

Baden-Württembergs Kultusministerin Theresa Schopper will für Lehrkräfte das Recht auf Teilzeit beschneiden. Statt wie bisher unkomplizierte Verfahren bei der Genehmigung von Teilzeit zu erlauben, muss künftig damit gerechnet werden, dass Lehrkräfte, die weniger als 75% arbeiten wollen, genaueste Begründungen vorlegen müssen. Die Südwest-Jusos kritisieren diese Änderung scharf und fordern die Weiterlesen…

Jusos Baden-Württemberg bestehen auf Einführung der Kindergrundsicherung

Die Jusos Baden-Württemberg stehen klar hinter der Einführung einer Kindergrundsicherung. Auf diese wurde sich auf Bundesebene ursprünglich im Koalitionsvertrag von SPD, Grüne und FDP geeinigt. Doch jetzt empört Christian Lindner mit der Aussage, für die Kindergrundsicherung sehe er kaum Spielraum. Für die Jugendorganisation der SPD ist unverhandelbar, dass die Bekämpfung Weiterlesen…

Jusos Baden-Württemberg fordern Wahlfreiheit am Gymnasium

Die Jusos in Baden-Württemberg fordern die grün-schwarze Landesregierung auf, schnellstmöglich die Wahlfreiheit am Gymnasium einzuführen. „Die Schulen sollen zum Schuljahr 2024/25 selbst entscheiden dürfen, ob ein acht- oder neunjähriger Weg zum Abitur vor Ort angeboten werden soll“, so Lara Herter, Landesvorsitzende der Südwest-Jusos. „Wir brauchen mehr G9-Gymnasien in Baden-Württemberg. Schüler*innen Weiterlesen…

Jusos Baden-Württemberg kritisieren Verzögerungen bei Auszahlung des Energiegelds für Studierende

Die baden-württembergischen Jusos kritisieren die anhaltenden Verzögerungen bei der Auszahlung des Energiegelds in Höhe von 200 Euro für Studierende. Es sei dringend notwendig, dass auch Studierende Unterstützung zur Bewältigung der Inflation erhalten. Aber die Auszahlung müsse zeitnah stattfinden, da Studierende besonders unter gestiegenen Preisen leiden. “Das Hin und Her zwischen Weiterlesen…

Jusos und Juso-Hochschulgruppen Baden-Württemberg kritisieren steigende Mieten in Wohnheimen – Landesregierung versagt bei sozialer Unterstützung von Studierenden

Die Mieten in Wohnheimen der Studierendenwerke in Baden-Württemberg steigen derzeit fast überall um etwa 10 %. Wo die Mieten jetzt noch nicht erhöht wurden, ist das im kommenden Jahr zu erwarten. Noch gravierender ist die Situation für Studierende, die der vollen Härte des freien Wohnungsmarkts direkt ausgesetzt sind. Für Jusos Weiterlesen…

Jusos solidarisieren sich mit den Streiks an baden-württembergischen Universitätskliniken

Die Südwest-Jusos solidarisieren sich mit den streikenden Beschäftigten der baden-württembergischen Universitätskliniken. Es sei dringend notwendig, dass hohen Inflationsraten durch ausreichende Lohnerhöhungen begegnet wird. Kritik üben die baden-württembergischen Jusos an der Klinikleitung in Ulm, die durch ungerechtfertigte Forderungen den Abschluss einer Notdienstvereinbarung verhinderte. „Die Streikenden und die Gewerkschaften an den Universitätskliniken Weiterlesen…

Jusos Baden-Württemberg rufen zu WM-Boykott auf

Am kommenden Sonntag beginnt die Fußball-Weltmeisterschaft der Männer – das größte Sportereignis der Welt. Kommt sonst zu dieser Zeit WM-Fieber auf, ist die Vorfreude in diesem Jahr getrübt: Schon die Vergabe ans Gastgeberland Katar ließ Korruptionsvorwürfe aufkommen, es sollen Bestechungsgelder in Millionenhöhe geflossen sein.  Wiederholt wurden massive Menschenrechtsverstöße in dem Emirat Weiterlesen…

Südwest-Jusos fordern weiterhin Geld für Schullaptops vom Land

Die grün-schwarze Landesregierung sieht im kommenden Haushalt keine Mittel für den Kauf weiterer digitaler Geräte an Baden-Württembergs Schulen vor. Die Südwest-Jusos kritisieren dieses Vorgehen scharf und fordern die Landesregierung auf, Mittel zur digitalen Ausstattung von Lehrkräften und Schüler:innen bereitzustellen. „Die Verantwortung auf die einzelnen Kommunen abwälzen zu wollen, ist billig Weiterlesen…

Jusos Baden-Württemberg fordern Landesregierung auf, 49€-Ticket zuzustimmen

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) rechnet mit einer Einigung zwecks 49€-Ticket: Der Nachfolgelösung für das erfolgreiche 9€-Ticket, einer bundesweit gültigen Fahrkarte für den öffentlichen Nah- und Regionalverkehr. Am heutigen Mittwoch kommen die Ministerpräsident*innen im Kanzleramt zusammen, um mit Scholz über die Entlastungen vor dem Hintergrund des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine Weiterlesen…